Ganerbenstadt Bönnigheim

16. Steinhaus 

Erbaut im Jahr 1295, handelt es sich hier um das Wohngebäude (Palas) einer nicht vollständig entwickelten Burg mit bis zu 130 cm starken Mauern. Romanische Buckelquader und gotische Fenster haben sich erhalten. Später diente es als Haus des Küfers vom Meiereihof und als Getreide- und Weinlagerstätte. Seit 1993 ist hier das Schwäbische Schnapsmuseum untergebracht.

Zurück

 

Weiter