Wälder, Wiesen, Weinberge und prächtige Burgen und Schlösser

Blick in die Region Stuttgart

Die Region rund um Stuttgart ist eine abwechslungsreiche, reizvolle Landschaft, die zu schönen Wanderungen, Fahrradtouren, Reitausflügen und Bootsfahrten auf dem Neckar und vielen idyllischen Seen einlädt - beispielsweise in den herrlichen Schwäbischen Wald, rund um die drei Kaiserberge oder in das romantische Siebenmühlental. Gourmets, Weinkenner und -genießer wissen das Stromberggebiet und das Remstal zu schätzen, denn dort gibt es zahlreiche gemütliche Besenwirtschaften, die zum Einkehren ermuntern.

 

Auch eine Vielzahl historisch hochinteressanter Städte befindet sich in der Region Stuttgart. Bekannt im In- und Ausland ist das Ludwigsburger Residenzschloß, das größte Barockschloss Deutschlands, das 2004 mit viel Glanz und Gloria seinen 300-jähriges Jubiläum feierte. Es wurde 1704 - 1733 unter Herzog Eberhard Ludwig als "Schwäbisches Versailles" erbaut und ist umgeben von der ständigen Gartenschau "Blühendes Barock" - einer einzigartigen Parklandschaft mit Gartenkunst verschiedener Epochen und Regionen - sowie dem zauberhaften Märchengarten, der mit seinen liebenswerten Darstellungen bekannter Märchenszenen Kinder und Erwachsene gleichermaßen fasziniert. Von Juni bis September finden in Ludwigsburg alljährlich die berühmten Ludwigsburger Schlossfestspiele statt. In aller Welt bekannt ist auch das edle Porzellan, das in der Ludwigsburger Porzellanmanufaktur von Hand bemalt wird. Sehenswert sind außerdem die Jagd- und Lustschlösser Favorite und Monrepos. Unbedingt sollte man einen Bummel durch die Ludwigsburger Innenstadt machen, die mit ihrem barocken Marktplatz und den einladenden Straßencafés sowie der großzügigen Fußgängerzone begeistert.

 

Literaturliebhabern sei ein Abstecher nach Marbach am Neckar empfohlen, der Geburtsstadt des großen Dichterfürsten Friedrich von Schiller. Sein Geburtshaus ist heute ein vielbesuchtes Museum. Im Schiller-Nationalmuseum und im Deutschen Literaturarchiv kann man einige seiner zahlreichen Briefwechsel und viele andere hochinteressante Manuskripte einsehen. Wie im Mittelalter fühlt man sich in den Gassen der ehemaligen Freien Reichsstadt Esslingen am Neckar. Die 1200jährige Geschichte ist spürbar beim Spaziergang durch die liebevoll restaurierte Altstadt und beim Besuch der hoch über der Stadt gelegenen Burg und entlang der alten Stadtmauer. Auch die Städte Weil der Stadt, Leonberg, Besigheim, Waiblingen und Reutlingen sind mit ihren reizvollen mittelalterlichen Stadtkernen ein attraktives Ausflugsziel. In Weil der Stadt lädt das Keplermuseum zu einem Besuch ein, in Leonberg gibt es einen der seltenen historischen Pomeranzengärten aus der Hochrenaissance und in Reutlingen das Industriemuseum, das die Geschichte der Industrialisierung aufzeigt. Schwäbisch Gmünd, die älteste Stauferstadt am Nordfuß der Kaiserberge und Stadt der Gold- und Silberschmiede, begeistert mit ihrer historischen Innenstadt und imposanten Bauwerken aus acht Jahrhunderten. Ein berühmter Sohn der Stadt ist der bedeutende Baumeister Peter Parler, der mit seinem Vater Heinrich das Heilig-Kreuz-Münster im 14. Jahrhundert erbaut hat.

 

Am Rande des Schönbuchs liegt Herrenberg, das sich durch die nahezu lückenlos erhaltene historische Altstadt auszeichnet. Der Marktplatz, ein Glanzpunkt mittelalterlicher Städtebaukunst, gehört zu den schönsten Plätzen in Württemberg.

Sehenswert in Böblingen ist das Bauernkriegsmuseum, das im Böblinger Haus der Geschichte und Kunst beherbergt ist. Eine der ältesten romanischen Kirchen in Württemberg, die vor mehr als 900 Jahren erbaute Stiftskirche, befindet sich in Sindelfingen. Tübingen am Neckar verbindet das Flair seines idyllischen mittelalterlichen Stadtkerns mit der Betriebsamkeit einer jung gebliebenen Universitätsstadt.

 

Auf Schlössertour kann sich der Besucher in Remseck begeben: In den Ortsteilen Aldingen, Hochberg und Hochdorf stehen Schloßanlagen aus dem 16. Jahrhundert, in Neckarrems sind die Überreste der mittelalterlichen Burg Remseck zu besichtigen.

 

Wer sich für Naive Kunst interessiert, findet im prachtvollen barocken Bönnigheimer Schloß, 1756 erbaut, ein herrliches Museum, das die 3.500 Exponate der einzigartigen Sammlung von Charlotte Zander in außergewöhnlich schönem Ambiente präsentiert. Aus 44 Ländern der Welt trug die Galeristin ihre Werke zusammen, die international als einmalig in Qualität und Quantität gelten.

 

Während der Fahrt über die Bundesstraße 10 nach Plochingen, entdeckt man beim Blick auf die Stadt vier goldene Kugeln auf mächtigen blauroten Säulen. Bei dieser vermeintlichen Fata Morgana aus 1001 Nacht handelt es sich um den berühmten 30 Meter hohen Regenturm der modernen Wohnanlage des österreichischen Architekten Friedensreich Hundertwasser - ein touristischer Anziehungspunkt.

 

Weinkenner und Weinliebhaber zieht es in die am Fuß des Kappelberges gelegene Weinstadt Fellbach. Der "Fellbacher Herbst", am zweiten Wochenende im Oktober, gehört zu den bekanntesten Weinfesten Süddeutschlands. Auch das Filderkrautfest Ende Oktober in Leinfelden-Echterdingen lockt viele Besucher an. Im benachbarten Filderstadt findet alljährlich eines der großen Damen-Tennis-Turniere, der Porsche Grand Prix, statt. In Ostfildern stößt man auf den Nellinger Klosterhof - das gut erhaltene historische Bauensemble diente vom 13. bis 17. Jahrhundert dem Kloster St. Blasien als Verwaltungssitz.

 

Backnang, die Patenstadt für Ungarndeutsche, lädt zu einem Besuch in ihr ungarisches Heimatmuseum oder in das ausgefallene Rundfunkmuseum "Manfred von Ardenne" ein. Jedem Modelleisenbahn-Liebhaber ist das Märklin-Museum in der Stauferstadt Göppingen ein Begriff. Neben 900 Exponaten, die ältesten aus dem Jahr 1891, sind aktuelle Modellbahn-Anlagen in allen Märklin-Spurweiten aufgebaut.

 

Bad Boll ist bekannt als Gesundbrunnen am Fuß der Schwäbischen Alb und als Sitz der Evangelischen Akademie. Sprudelnden Quellen verdanken auch die Kurorte Bad Liebenzell, Bad Überkingen und Bad Ditzenbach sowie der staatlich anerkannte Erholungsort Beuren ihre Bekanntheit. Rund um Stuttgart liegen die geschichtsträchtigen Burgen und Befestigungsanlagen des Schwäbischen Bundes, gegen den sich die Bauern 1525 erhoben hatten. Eine der schönsten Anlagen aus dieser Zeit ist die stolze Burg Teck bei Kirchheim am Aufstieg zur Schwäbischen Alb.

Weitere Auskünfte

Regio Stuttgart

Marketing- und Tourismus GmbH

Postfach 10 39 12

70034 Stuttgart

Telefon (0711) 22 28-0

Fax (0711) 22 28-253

info@stuttgart-tourist.de

www.stuttgart-tourist.de

Entdecken Sie das Bönnigheimer Umland: