Startseite> Leben & Arbeiten> Vereinsleben> Sudetendeutsche Landsmannschaft

Sudetendeutsche Landsmannschaft / Ortsgruppe Bönnigheim

Erster Vorsitzender:
Name:Erwin Richter
Straße:Eberhardstraße 38
PLZ / Ort:74357 Bönnigheim
Telefon:07143/23295
Telefax:07143/23295
E-Mail:

weitere Informationen:

 Wo kommen wir her?

 

Die Sudetendeutschen sind nicht nur die Bewohner der nordböhmischen Gebirge und ihrer vorgelagerten Hügel. Zu ihnen zählen alle Deutschen, die 800 Jahre lang in Böhmen, Mähren und Schlesien ansässig waren. Deutsche lebten auch in Prag, Brünn, Olmütz und in den Sprachinseln des Schönhengstgaues, Iglau, Wischau und kleinen Streusiedlungen wie z. B. Deutsch- Brodek. Insgesamt waren 3.5 Millionen der 14.3 Millionen der gesamten Einwohnerschaft der ersten Tschechoslowakischen Republik Deutsche. Die Deutschen besiedelten vorrangig die Randgebiete von Böhmen, Mähren und Schlesien. Der größte Teil dieser ehemaligen Ackerfläche wird heute nicht mehr landwirtschaftlich genutzt, zu einen größten Teil ist sie bereits verwildert. Wirtschaftlich zählte das Sudetenland zu den Gebieten Europas mit den dichtesten Industrialisierung. Texilfabriken, Maschinenbau, holzverarbeitende Industrie, Instrumentenbau, Tafelsilber, Glas, Schmuck und Porzellan-Herstellung waren heimisch. Die Sudetendeutschen mußten 1945/46 ihre Heimat, ihre Habe und all ihren Besitz unter unsäglichem Leid mit Gewalt verlassen.

 

Auch in Bönnigheim haben 586 Sudetendeutsche ein neues Zuhause gefunden. Sie wurden hier aufgenommen und integriert. Dafür sind wir den Bönnigheimern Bürgern heute noch dankbar. Gerade die zahlreichen Heimatvertriebenen trugen erheblich zum Wiederaufbau des Nachkriegsdeutschlands bei. Die Heimatvertriebenen schlossen sich erstmals 1947 zu einer Interessengemeinschaft zusammen. Hauptanliegen war natürlich die Integration und die Schaffung von Wohnraum. Diese durchaus aktive Gruppe hörte 1967 auf zu existieren. Im Jahre 1982 wurde eine Ortsgruppe der Sudetendeutschen Landsmannschaft gegründet, mit den Ziel, das Kulturgut der Heimat zu pflegen, zu erhalten und der nachfolgenen Generationen weiterzugeben.

 

Was machen wir?

 

Die Ortsgruppe veranstaltet jedes Jahr, immer am 4. Sonntag im Oktober, einen Volkstumsnachmittag. Durch Ausstellungen die in gewissen Abständen gezeigt werden, versucht die Landsmannschaft, der alteingesessenen Bevölkerung, die Geschichte und Kultur der sudetendeutschen Volksgruppe näherzubringen. Bei monatlichen Treffen wird die Geselligkeit gepflegt und aktuelle Probleme besprochen. Unser Glanzlicht ist unsere Heimatstube. Sie ist untergebracht, im Kavaliersbau, 1. Stock, einem Historischen Gebäude der Stadt Bönnigheim.  

 

Weitere Informationen unter www.sudeten-bw.de