Startseite> Leben & Arbeiten> Vereinsleben> Obst- und Gartenbauverein

Obst- und Gartenbauverein

Erster Vorsitzender:
Name:Peter Allmendinger
Straße:Brahmsweg 12
PLZ / Ort:74357 Bönnigheim
Telefon:(07143) 28776
Telefax:
E-Mail:pallmendinger@t-online.de

Aktuelles aus dem virtuellen Nachrichtenblatt:

Beet- und Balkonpflanzen insektenfreundlich & klimaverträglich

Beet- und Balkonpflanzen insektenfreundlich & klimaverträglich

OGV - Vorstand Allmendinger konnte über 100 Teilnehmer zu dem Vortrag in den Klosterburgstuben begrüßen.

Dr. Ernst ging zuerst auf die Lichtverhältnisse der Pflanzen ein. Die Standorte werden gegliedert in: sonnig, sonnig – halbschattig und halbschattig – schattig. Nur die entsprechenden Pflanzen für seinen Standort auswählen, um eine lange Blütenpracht und gesunde Pflanzen zu gewährleisten. Dabei spielt natürlich auch eine entsprechende Pflanzqualität eine entscheidende Rolle. Deshalb plädiert Dr. Ernst auch dafür, die Beratung und den Kauf im Fachhandel zu nutzen.

Bei dem Pflanzsubstrat ist besonders auf eine ausgewogene Luft- und Wasserführung zu achten sowie die Nährstoffe. Um die Qualität zu erkennen, rät Dr. Ernst, die Packungshinweise über Grundstoffe und Mengenverhältnisse zu beachten. Beim Einpflanzen sollten die Wurzelballen feucht sein; bis zum Einwurzeln dürfen die Pflanzen nicht austrocknen.

Das Gießen sollte möglichst in den Morgenstunden erfolgen. Bei feuchten Blättern können sich über Nacht die Pilzsporen auf den Blättern festsetzen. Eine üppige und langanhaltende Blütenpracht benötigt zusätzliche Nahrung, als Richtwert gilt nach ca. 8 Wochen 1x flüssig nach zu düngen. Auch Langzeitdünger halten meist nicht die ganze Saison über durch.

Bei den Pflegemaßnahmen ist vor allem das Durchputzen nach Regenphasen und das Abzupfen vom Abgeblühtem vor der Samenbildung zu achten; besonders bei Margeriten, Lantanen und Vanilleblumen. Zum Ende seines Vortrags wies Dr. Ernst auch darauf hin, dass man bei allen Pflanz- und Pflegemaßnahmen auch das Genießen der Blütenpracht nicht vergessen sollte.

Vorstand Peter Allmendinger bedankte sich bei Dr. Ernst für seinen inhaltsreichen und sehr lebendigen Vortrag, ebenso bei Blumen Schmutz und Gärtnerei Strauß, die für Tischschmuck und schon für erste blühende Musterpflanzen gesorgt hatten. Ein großer Dank galt auch allen Teilnehmern, die aufmerksam folgten und mit etlichen Fragen Dr. Ernst noch forderten.

Frauenschnittkurs und Tomatenvortrag

Frauenschnittkurs: Thema Hausgarten, 23. März

Frau Martina Rist, Fachberaterin für Obst- und Gartenbau beim Landratsamt Ludwigsburg, zeigt ihnen im Hausgarten bei Sträuchern, Beerenobst, Obstbäumen und Rosen den fachgerechten Winterschnitt.

Sie geht dabei auch auf das notwendige Schnittwerkzeug ein und beantwortet ihre Fragen.

Wir treffen uns am 23. März um 9 Uhr in der Strombergstrasse 31. Bitte benutzen sie auch die Parkplätze in der Rouffacherstrasse sowie in der Gustav Werner Strasse.

Im Anschluss an den Schnittkurs schenken wir zu Hefezopf Kaffee, Tee und Wasser aus. Dabei können sie unsere Referentin noch zu allen Themen ausführlich befragen.

Gäste sind herzlich willkommen, Eintritt frei.

 

Vortrag und Generalversammlung am 2. April; Bebenhauser Hof

18.30 Uhr Teil I: Tomatenvortrag

20.00 Uhr Teil II:  Generalversammlung

Wir beginnen um 18.30 Uhr mit einem Vortrag: “Reiche Tomatenernte ohne zu gießen?“.

Herr Beihofer berichtet über seine weltweit gesammelten Erfahrungen zum Tomatenanbau, Pflege und Sortenvielfalt; er praktiziert einen ungewöhnlichen Tomatenanbau. Wir werden Ende August/Anfang September eine Besichtigung seiner Tomatenanlage durchführen.

Gäste sind herzlich willkommen.

Lehrfahrt Saarland und Luxenburg

Lehrfahrt Saarland und Luxemburg

Vom 13. bis 16. Juni geht der OGV wieder auf Lehrfahrt

Am Reisetag geht es nach Saarbrücken zu einer Stadtrundfahrt.

Der 2. Tag steht ganz im Zeichen von Luxemburg mit einer Stadtrundfahrt und einem Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt. Am Nachmittag fahren wir in den Kanton Vianden zur Burg Vianden. Seit 1977 ist sie im Staatsbesitz und wurde entsprechend ihrer ehem. Pracht restauriert; sie zählt heute zu den bedeutendsten Baudenkmälern Europas.

Am 3. Tag geht es nach Saarburg, mit der Saartalbahn machen wir eine Stadtrundfahrt durch die idyllische Kleinstadt. Eine besondere Attraktion ist der 20 Meter hohe Wasserfall inmitten der Stadt; er treibt die Mühlräder der Hachenberger Mühle an. Am Nachmittag unternehmen wir mit dem Schiff eine Saarschleifenrundfahrt.

Am 4. Tag steht der Besuch der bekannten Firma Villeroy & Boch auf dem Programm. Am Nachmittag legen wir in Zweibrücken im bekannten Rosengarten einen Stopp ein, hier werden 45.000 Rosen blühen.

Untergebracht sind wir im 4 Sterne Parkhotel in Weiskirchen mit hauseigenem Bäderzentrum; mit Halbpension inkl.

Preis bei 30 Teilnehmern 435 €, bei 35 Pers. 410 €, bei 40 Pers. 395 €.

Anmeldungen und weitere Details bei Inge u. Hans Burk (Telefon 23 297).

Anmeldeschluss. 15.04.2019