Open Air Kino 2013 ... Impressionen ...

Hier sehen Sie eine kleine Bildauswahl mit Impressionen zum Open Air Kino 2013.

Das waren die Filme 2013:

Paul Voigt arbeitet in einer Trennungsagentur. Er steht kurz davor seine 1000. Trennung zu vollenden und damit zum Partner seiner Firma aufzusteigen. Doch als er „Toto“ die Nachricht seiner Trennung überbringt, bricht für ihn eine Welt zusammen. Toto will von seiner Freundin nicht lassen und versucht sich mehrmals das Leben zu nehmen. Paul kann sich selber nicht zu einer Beziehung bringen und trennt sich schließlich von seiner Freundin. Als Toto bei ihm einzieht und sein Leben zunächst sichtlich erschwert, rückt sein Ziel als Partner der Agentur zu arbeiten in immer weitere Ferne. Als Toto Paul von seinen „Tanzkünsten“ überzeugt und so seinen Auftrag rettet, entsteht eine Freundschaft zwischen ihnen. Letztendlich kündigt Paul trotz seines 1000. Auftrags bei der Trennungsagentur „Happy End“ und findet zu seiner wahren Liebe Natalie. Auch für Toto und seine Freundin Katharina gibt es das Happy End.

 

Länge: 110 Min.

FSK: ab 6 Jahren

Jay Gatsby, der Protagonist des Romans, ist ein junger Millionär und undurchsichtiger Geschäftsmann. Obwohl er in seinem Haus auf Long Island Tanzpartys für die New Yorker Gesellschaft veranstaltet, ist er einsam. Alles, was er möchte, ist, die Vergangenheit zurückzuholen und wieder mit der Liebe seines Lebens, Daisy, zusammen zu sein. Aber in der Zeit, in der Gatsby in Frankreich im Erster Weltkrieg kämpfte, heiratete Daisy den Millionär und Ex-Footballspieler Tom Buchanan und gebar eine Tochter mit dem Namen Pammy.
Der Ich-Erzähler der Geschichte ist Nick Carraway (Cousin zweiten Grades von Daisy), ein junger Aktienmakler, der in das alte Nachbarhaus von Gatsby einzieht.
Daisy ist zwischen ihrem Ehemann Tom Buchanan und Gatsby hin- und hergerissen, bis sie am Steuer von Gatsbys neuem Auto einen Unfall verursacht, bei dem Myrtle Wilson, Toms Geliebte, stirbt. Gatsby will aus Liebe die Schuld auf sich nehmen. Tom gibt Myrtles verzweifeltem Ehemann, George Wilson, den Hinweis, dass Gatsby der Besitzer des Unfallwagens sei. Daraus schließt Wilson, Gatsby habe den Unfall verursacht. Daraufhin erschießt Wilson Gatsby und anschließend sich selbst. Zu Gatsbys Beerdigung erscheint niemand außer dem Erzähler Nick und Gatsbys Vater, sowie ein Charakter, der sich zuvor in seltsamer Weise über die „Echtheit“ der Bücher in Gatsbys Bibliothek äußerte.

 

Länge: 142 Min.

 

FSK: ab 12 Jahren

Stadt Bönnigheim 

Fachgebiet Kultur

Ivana Perovic

Kirchheimer Straße 1

74357 Bönnigheim

 

Telefon (07143) 273-223

Telefax (07143) 273-270

ivana.perovic@boennigheim.de