Startseite> Schulen> kids on fire

Schulen

kids on fire

Erfasst von: Kupke, Brigitte (10.01.2022)

Kids on fire!

 

 „Drängel´ nicht so du doofe Kuh!“- „Hau ab da!“ – „Aua mein Arm!“

„Er hat mich geschubst!“ „Ja, weil sie angefangen hat.“

 

Hier tobt nicht das normale Pausengetümmel auf dem Schulhof! Daher: Keep calm and stay cool!

Die Schüler der GRUNDSCHULE BÖNNIGHEIM absolvieren eine Übung zur Gewaltprävention.

Konflikte gehören zum Alltag, sind Teil der menschlichen Interaktion und sind auch im sozialen Miteinander in der Schule unvermeidbar. Umso wichtiger ist es, dass Kinder lernen, mit ihnen umzugehen und zu lösen.

Dass der Schulalltag der Grundschüler durch Toleranz und eine gewaltfreie Konfliktkultur geprägt wird, gehört zum Credo der GANERBENSCHULE.

Von grundlegender Bedeutung ist hierbei die Umsetzung verschiedener Projekte für soziales Lernen und Konfliktlösungsstrukturen. So hat neben vielen anderen Projekten an der Ganerbenschule auch das Selbstbehauptungsprogramm Stark Sicher Fair im Schulcurriculum und Unterrichtsalltag der Grundschüler Einzug gefunden.

Nähe-Distanz-Übungen, Wahrnehmungs- und Selbstaufmerksamkeitsübungen sowie Rollenspiele gehören dabei zum Programmrepertoire von Stark Sicher Fair. Frau Daub, die Konflikttrainerin, die das Programm durchführt, ist an der Realität und den Alltagserfahrungen der Schüler interessiert und schafft es dadurch, typische Konfliktfälle in der Grundschule wirkungsvoll in die Lebenswelt der Kinder zu transferieren und das Thema Konflikte dadurch erlebbar zu machen.

Das Programm ist so konzipiert, dass Kinder lernen und erfahren, was Respekt und Fairplay bedeuten, dass Vereinbarungen für alle gelten, was passiert, wenn sie laut „Stopp“ rufen und wie wichtig es ist, Rücksicht auf andere Kinder zu nehmen. Denn nur so entsteht eine gute Beziehungskultur, die sich in einem entspannten Schulklima widerspiegelt.

Artikelübersicht
  • kids on fire
Unterrubriken