Startseite> Amtliche Bekanntmachungen (Bönnigheim)> Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2022 durch öffentliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachungen (Bönnigheim)

Festsetzung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2022 durch öffentliche Bekanntmachung

Erfasst von: Rößler, Vanessa (20.12.2021)

Diese Festsetzung durch öffentliche Bekanntmachung betrifft alle Grundsteuerpflichtigen, die im Kalenderjahr 2022 die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben. Für sie wird die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2022 gemäß § 27 Abs. 3 Grundsteuergesetzes (GrStG) durch diese öffentliche Bekanntmachung mit dem zuletzt veranlagten Betrag festgesetzt.

Diese Steuerfestsetzung hat mit dem Tag der öffentlichen Bekanntmachung die Rechtswirkungen eines schriftlichen Steuerbescheides.

 

Der Gemeinderat hat durch Hebesatzsatzung vom 17.12.2020 die Hebesätze für die Grundsteuer festgesetzt auf

  • 430 v.H. für die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft (Grundsteuer A) und
  • 430 v.H. für die übrigen Grundstücke (Grundsteuer B).

 

Die Hebesätze sind gegenüber dem Vorjahr unverändert.

 

Soweit Änderungen in den Besteuerungsgrundlagen, durch Eigentumswechsel, Änderung des Steuermessbetrages oder durch eine Hebesatz-Änderung eintreten, wird hierüber ein entsprechender Grundsteuerbescheid erstellt.

 

Zahlungsaufforderung:

Die Steuerpflichtigen, die keine Einzugsermächtigung zur Abbuchung der Grundsteuer erteilt haben, werden gebeten, die Grundsteuer für 2022 mit den Beträgen und zu den Fälligkeitszeitpunkten, die sich aus dem zuletzt ergangenen Grundsteuerbescheid ergeben haben, zu entrichten. Bitte das Buchungszeichen nicht vergessen. Wurden bis zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuer-Bescheide für das Jahr 2022 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu entrichten.

 

Konten der Stadtkasse:

VR-Bank Ludwigsburg e.G,

IBAN: DE84 6049 1430 0460 7000 06, BIC: GENODES1VBB

Kreissparkasse Ludwigsburg,

IBAN: DE02 6045 0050 0006 0026 62, BIC: SOLADES1LBG

 

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach dieser öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist bei der Stadt Bönnigheim, Kirchheimer Straße 1, 74357 Bönnigheim einzulegen.

 

Bitte beachten Sie:

Die Einlegung eines Rechtsbehelfs ändert nichts an der Zahlungspflicht. Auch wenn Widerspruch bei der Stadtverwaltung oder Einspruch beim Finanzamt erhoben wurde, ist die Steuer fristgerecht zu entrichten. Einwendungen gegen den Einheitswert oder den Steuermessbetrag sind an das Finanzamt zu richten.

 

Auskünfte erteilt die Steuerverwaltung: Kirchheimer Straße 1, 74357 Bönnigheim,

Zimmer 202, Tel. 07143 / 273 – 336

 

Bönnigheim, den 10. Januar 2022

gez.

Albrecht Dautel

Bürgermeister