Startseite> Touristik, Museen (Bönnigheim)> Vinothek- Wein der Woche 48

Touristik, Museen (Bönnigheim)

Vinothek- Wein der Woche 48

Erfasst von: Tiedke, Hannelore (23.11.2021)

 

Zum Jahresabschluss präsentieren die Freunde der Vinothek Bönnigheim im Dezember den Klassiker des Schwabenlandes, den Lemberger in exklusiven Qualitäten von drei Bönnigheimer Erzeugern. In dieser Woche beginnen wir mit einem Lemberger **** trocken des Jahrgangs 2018 aus der Edition Paradies der Weinkellerei Heinz Kölle. Svenja Kölle, die Junjorpartnerin in der Weinkellerei, wird am Sonntag für Fragen und Anregungen den Gästen der Vinothek zur Verfügung stehen.

Durch starkes Reduzieren des Ertrages auf rund die Hälfte ist die Grundlage für einen ausdrucksvollen Lemberger gelegt worden, der nach der klassischen Maischegärung gekeltert und in alten Eichenholzfässern ausgebaut wurde. Dieses Spitzenerzeugnis aus der Weinkellerei Kölle zeigt im Glas tief dunkelrotes Rubingranat. In der Nase entfaltet sich ein intensiver Duft von dunklen Beeren, die auch am Gaumen deutlich hervortreten. Säure, Restzucker und Tannine sind bei diesem Jahrgang schön ausgewogen (Säure 5,2g/l, Restzucker 4,5g/l, Alkohol 13,5 % vol.) und verleihen diesem exzellenten Lemberger einen kräftigen, gehaltvollen Körper mit langem Abgang. Dem Jahrgang 2018 ist der sonnenreiche Sommer sehr bekommen, was sich an dem äußerst gesunden Lesegut und den hohen Öchslegraden zeigte.

Ein wundervoller Genuss in der Adventszeit. Speiseempfehlung: Lamm, Wild, Rostbraten und reifer Käse.

 

Als Schnaps des Monats haben wirden Lembergerlikör aus dem Hause Sartorius ausgewählt. Der Lemberger verleiht diesem vollmundigen, fruchtigen Likör einen besonderen Geschmack. Die extraktreichen Trauben, gepaart mit einem Traubenbrand, zeigen diese Rebsorte aus einem ganz neuen Blickwinkel. Ideal ist der Lembergerlikör als Aperitif oder zum Dessert eines Menüs gerade jetzt in der kühleren Jahreszeit.

 

Kleine Weinkunde: Der Lemberger stammt ursprünglich aus Niederösterreich. Dort wurde und wird die Rebe unter der Bezeichnung „Blaufränkisch“ kultiviert. Unsere Region ist für ihre exzellenten Lemberger-Weine bekannt. Der Lemberger stellt hohe Ansprüche an die Lage und liebt tiefgründige Böden. Kurios ist die Geschichte wie der Lemberger nach Bönnigheim kam: Vor ca. 150 Jahren half ein Versehen den Bönnigheimer Wengertern. Sie hatten Portugieserpflanzen geordert, fälschlicher Weise erhielten sie jedoch Lemberger. So kam es, dass Bönnigheim heute mit 27% die größte Lembergerfläche nicht nur in Süddeutschland bewirtschaftet.

 

Öffnungszeiten:

Samstag und Sonntag 13 – 17 Uhr. Während der Öffnungszeiten betreuen die Vinothekare auch die Tourist-Information der Stadt Bönnigheim. Unsere Vinothekare Gerhard Hepperle sowie Brian Friz und Miryam Jaqué freuen  sich auf Ihren Besuch!