Startseite> Sozialstation> Offene Trauergruppe Bönnigheim

Sozialstation

Offene Trauergruppe Bönnigheim

Erfasst von: Herre, Susanne (09.07.2021)

„Wo bleibt MEINE Trauer? Wer hört MIR zu?“
Neubeginn 04. August 2021

 

Die Sozialstation Bönnigheim bietet mit der Trauerbegleiterin Meike Junginger offene Trauergruppen an. Wie können Trauernde den verschiedensten Anforderungen  gerecht werden und vor allem, wo bleibt die eigene Trauer über den Verlust? Wann bleibt Zeit über diese zu reden? Wenn der Trauerfall schon längere Zeit zurück liegt: Wer will noch mit mir über meine Trauer reden? Es werden hierzu alle Menschen eingeladen, die momentan ihre Trauer mit anderen teilen möchten. Egal, ob der Verlust erst kürzlich war oder schon länger zurückliegt. Wenn Mitmenschen Gespräche über den Verstorbenen oder die besondere Situationen nicht mehr aushalten können, dann soll in dieser Gruppe immer Raum und Platz sein, über den ganz persönlichen Verlust, die speziellen Alltagsprobleme, reden zu dürfen. Gemeinsam über Erinnerungen sprechen, weinen oder auch lachen zu dürfen.


Da es sich bei dieser Gruppe um eine „offene Gruppe“ handelt, können jederzeit gerne neue Gruppenmitglieder hinzukommen.

Beginn: 17.00 Uhr
Treffpunkt der Gruppe: Während der Pandemiezeit, aufgrund der Raumgröße, bei der Firma Queisser, Industriestr. 30, 74357 Bönnigheim. Bitte den Eingang auf der Nordseite des Gebäudes nutzen. Dort, wo die Kerze brennt.
Eine Anmeldung ist gemäß Frau Junginger nicht erforderlich.

Termine für das 2. Halbjahr 2021:

4.8. / 8.9. / 6.10. / 3.11. und 1.12.2021


Eine Teilnahme setzt die Einhaltung der jeweils gültigen Corona-Verordnung voraus. Ein entsprechend gültiges Hygienekonzept ist vorhanden. Genauso ist die Erfassung der Kontaktdaten Voraussetzung zur Teilnahme an der Gruppe.

Gruppenleitung/Information: Meike Junginger, Tel. 07143 - 21668 
Sozialstation Bönnigheim e.V., Frau Monika Weber, Tel. 07143 – 40 555-0.

Artikelübersicht