Startseite> Gemeinsame Bekanntmachungen> LEA - Ludwigsburger Energieagentur e.V.

Gemeinsame Bekanntmachungen

LEA - Ludwigsburger Energieagentur e.V.

Erfasst von: Perovic, Ivana (26.04.2021)

Energiesparen im Garten

 

Glücklich ist, wer in diesen Zeiten einen Garten sein Eigen nennen kann, sei er auch noch so klein. Und gerade in kleinen Gärten sind elektrische Gartengeräte häufig überflüssig, haben die Energieexperten der Energieagentur Kreis Ludwigsburg festgestellt. Anstatt zum Elektrorasenmäher zu greifen, tut es beispielsweise auch der Handrasenmäher. Damit werden nicht nur Anschaffungs- und Stromkosten eingespart, sondern das Mähen stört die Nachbarn nicht und sportlicher wäre es ohnehin. Auch auf viele andere elektrische Geräte kann gänzlich verzichtet werden, wie Laubbläser und Heckenschere.

 

Ein Gartenteich kann ein echter Hingucker sein. Dafür sind Pumpen und Filter notwendig, und diese werden in den meisten Fällen mit Strom betrieben und lassen den Zeiger des Stromzählers ordentlich drehen. Um dem hohen Stromverbrauch vorzubeugen, können Teichpumpen mit Solarzellen eingesetzt werden.

 

Für den selbstproduzierten Solarstrom im Garten sind sogenannte Single-Module bzw. Plugin-Module mit integriertem Ladestromregler und einem Solarakku geeignet. Diese Solarmodule können an der Gartenlaube angebracht werden und laden bei Sonnenschein die Batterie auf. Damit können Elektrogeräte mit 12 bis 14 Volt Gleichspannung, wie zum Beispiel LED-Leuchten, betrieben werden. Viele Solarmodule gibt es auch mit einem integrierten Wechselrichter, der für eine Spannung von 230 Volt sorgt. Grundsätzlich gilt, dass auch solche kleineren Gartenmodule mit Wechselrichter nur mit fachmännischer Hilfe eines Elektrikers angeschlossen werden sollten.

 

Weiterführende Informationen gibt es auf www.lea-lb.de.