Startseite> Gemeinsame Bekanntmachungen> LEA - Ludwigsburger Energieagentur

ARCHIV: Gemeinsame Bekanntmachungen

LEA - Ludwigsburger Energieagentur

Erfasst von: Perovic, Ivana (14.12.2020)

Mit weniger Energie ins neue Jahr starten

Die Energieagentur Kreis Ludwigsburg bietet Beratungen an

 

Mal was Neues ausprobieren?  Der Vorsatz fürs neue Jahr könnte lauten, jeden Tag ein wenig Energie im Haushalt zusätzlich zu sparen und sowieso mehr mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. „Damit leistet man einen wichtigen Beitrag für mehr Klimaschutz“, sagt Martin Schork, Energieberater der Energieagentur Kreis Ludwigsburg (LEA) e.V. 
Die Energieexperten- und expertinnen der LEA beraten auch im neuen Jahr zu allen Fragen rund um die energetische Sanierung von Häusern und Wohnungen, Heizungs- und Fenstertausch, das Erneuerbare-Wärme-Gesetz Baden-Württemberg, Wärmedämmung und Solarenergie. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Informationen über finanzielle Förderungen. 

 

Die unabhängige und neutrale Energieerstberatung ist für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bönnigheim, der Gemeinde Erligheim und der Gemeinde Kirchheim kostenlos. Ob Mieter, Haus- oder Wohnungseigentümer – die Experten der LEA suchen gemeinsam mit Ihnen nach individuellen Handlungsoptionen und Lösungsmöglichkeiten. Ob Sie viel oder wenig investieren: Jeder kann aktiv zum Klimaschutz beitragen. Nehmen Sie daher das kostenlose Beratungsangebot der LEA in Anspruch.

 

Aufgrund der aktuellen Pandemie wird auch im ersten Quartal 2021 auf die Beratung vor Ort in den Mitgliedskommunen verzichtet. Nutzen Sie stattdessen die Möglichkeit, sich telefonisch durch die Energieexperten und -expertinnen der LEA beraten zu lassen.

 

Ab dem 7. Januar können wieder Termine für die Beratungen mit der LEA unter 07141 / 688 93-0 vereinbart werden. Die kostengünstigen Energie-Checks bei Ihnen zu Hause können ebenfalls unter dieser Nummer gebucht werden. Die Durchführung der Checks findet unter 

 

Weiterführende Informationen finden Sie auf www.lea-lb.de. Die Energieberatungen in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.