Startseite> Aus dem Rathaus (Bönnigheim)> Gedenken zum Volkstrauertag

ARCHIV: Aus dem Rathaus (Bönnigheim)

Gedenken zum Volkstrauertag

Erfasst von: Franzke, Ines (16.11.2020)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im ehrenden Gedenken an die Menschen, die durch Krieg und Gewalt getötet wurden, kamen Bürgermeister Albrecht Dautel, Gregor Schäfer, Ortsbeauftragter des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und der VdK-Vorsitzende  Rolf Schweiher (v.re.n.li.) am Ehrenmal auf dem Friedhof in Hohenstein zusammen. Auch an den Ehrenmälern in Hofen und Bönnigheim wurden Kränze niedergelegt. Auf die sonst übliche öffentliche Gedenkfeier zur Kranzniederlegung wurde in diesem Jahr verzichtet.

Die jährliche Erinnerung ist ein Versprechen an die Menschheit, dass wir unsere nachfolgenden Generationen stets im Geist von Frieden, Mitgefühl, Mut und kritischem Denken erziehen. Werte wie diese befähigen jeden Einzelnen, den Frieden unserer Gesellschaft mitzugestalten. Der Volkstrauertag, den der Volksbund Deutsche Kriegsgräbervorsorge 1952 initiiert hat, erinnert auch daran dankbar zu sein, dass wir in Deutschland seit nunmehr 75 Jahren in Frieden leben dürfen. Erhalten wir uns den Gedanken lebendig, dass der Friede und das Zusammenleben in der Welt mit dem Frieden in unserem eigenen Leben beginnt.