Startseite> Aus dem Rathaus (Bönnigheim)> Denkmalstiftung Baden-Württemberg

ARCHIV: Aus dem Rathaus (Bönnigheim)

Denkmalstiftung Baden-Württemberg

Erfasst von: Joos, Andrea (10.09.2020)

Mauern werden verfestigt: Denkmalstiftung Baden-Württemberg fördert Stabilisierung des Köllesturms in Bönnigheim aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale

 

 

Stuttgart/Bönnigheim – Die Schiefneigung scheint gestoppt, jetzt kann der Turmkörper stabilisiert werden: Der Köllesturm in Bönnigheim, einst einer von zwei Durchgängen durch die mittelalterliche Stadtmauer, soll in sich gefestigt und sein Mauerwerk instandgesetzt werden. Das Vorhaben der Stadtverwaltung unterstützt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg mit einem Zuschuss von 15.000 Euro aus Mitteln der Lotterie GlücksSpirale.

 

„Als Wahrzeichen der Stadt kommt dem Köllesturm besondere heimatgeschichtliche Bedeutung zu“, betont Dr.-Ing. Eckart
Rosenberger, Vorstandsmitglied der Denkmalstiftung Baden-Württemberg. „Und dass Bönnigheim auch als vergleichsweise kleine Kommune dem Denkmalschutz große Bedeutung beimisst, ist eine wertvolle Sache. Dieses Engagement halten wir für unterstützenswert.“

 

Der Köllesturm, benannt nach einem früheren Turmwächter, hat in den vergangenen Jahren vor allem dadurch Schlagzeilen gemacht, dass er sich bedenklich zur Seite neigte. Nachdem Stabilisierungspfähle in den Boden gebohrt worden sind, scheint die Schieflage des Turms mittlerweile bei 65 Zentimetern gestoppt zu sein. Jetzt soll der Turm, der Ende des 13. Jahrhunderts erbaut wurde und nur über ein Fundament von etwa einem Meter Tiefe verfügt, in sich verfestigt werden.

 

Dafür stehen umfangreiche Arbeiten an den Mauern an: Fugen müssen erneuert, bereits gerissene Sandsteine verfestigt und Ausbrüche neu verfüllt werden. Dadurch soll künftig auch das Wasser wieder kontrolliert ablaufen können, ohne den Stein zu beschädigen. Daneben sollen spezielle Sicherungsanker eingebaut werden, die das Mauerwerk zusammenhalten. Auch Schäden in der Spitzbogendurchfahrt, die größtenteils auf den Verkehr zurückzuführen sind, sollen behoben werden. Sollte sich der Turm künftig weiter neigen, würde in einem zweiten Bauabschnitt doch noch eine Nachgründung nötig werden.

 

Denkmalstiftung Baden-Württemberg

 

Nach ihrem Motto „Bürger retten Denkmale“ fördert die Denkmalstiftung Baden-Württemberg insbesondere private Initiativen und gemeinnützige Bürgeraktionen, die sich für den Erhalt von Kulturdenkmalen im Land engagieren. 39 Projekte hat die Stiftung bürgerlichen Rechts bereits in diesem Jahr unterstützt, weitere stehen noch an. Seit ihrer Gründung 1985 hat sie weit über 1.500 Vorhaben gefördert, um Baudenkmale vor dem Verfall zu retten. Zwei Drittel davon waren Anträge von Privaten, Fördervereinen und Bürgerinitiativen.

Möglich war dies, weil sie neben den Erträgen aus dem Stiftungskapital auch erhebliche Mittel aus der Lotterie GlücksSpirale erhält. Für die Förderung und die Öffentlichkeitsarbeit zum Denkmalschutz bleibt die Denkmalstiftung Baden-Württemberg aber mehr denn je auf großzügige Spenden angewiesen.