Startseite> Schwäbischer Albverein (Bönnigheim)> 3. Wandervorschlag: Durch den Wald zur Ruine Blankenhorn

Schwäbischer Albverein (Bönnigheim)

3. Wandervorschlag: Durch den Wald zur Ruine Blankenhorn

Erfasst von: Rall, Christof (27.06.2020)

 

 

 Da das Wandern im Verein nun schon seit 3 Monaten nicht möglich ist und auch von der Landesregierung bzw auch vom Hauptverein, derzeit keine Empfehlung für die Wiederaufnahme unserer Vereinstätigkeiten gemacht werden können, gibt es nun jede Woche einen Wandervorschlag mit verschiedenen Zielen in der heimischen Region. Diese können dann mit Familie, Freunden und Bekannten (Achtung: Coronaregeln bitte einhalten) gewandert werden.

 

Ausgangspunkt : Parkplatz Weisser Steinbruch / mittlerer Rennweg an der L1110 zwischen Eibensbach und Ochsenbach.

Länge 5,5 km, ca. 2std Freizeitkarte 517

Beschreibung:

Vom Parkplatz der am HW10liegt gehen wir ostwärts, den rechts abzweigenden Büchelesbrunnenweg ignorieren wir und den bald nach links ziehenden HW10 zur Ruine Blankenhorn auch.wir gehen auf dem asphaltierten Radweg geradeaus weiter.Wo der Stern Weg nach links abzweigt folgen wir dem sogenannten Nato Weg nach rechts.Etwa 50 Meter weiter gehen wir vom Nato-Weg links ab und folgen dem Binsenweg. Der Dieser steigt zuerst an und fällt dann wieder ab.Am Ende einer Rechtskurve halten wir uns auf dem querenden „östlichen Rennweg“ rechts. Wir gehen etwa 200 Meter dann treffen wir auf den „HW10“.Hier gehen wir links leicht abwärts Richtung Ruine Blankenhorn (auf dem Schild steht HW10,Sternenfels Blankenhorn).dem HW10folgen wir nun ein ganzes Stück in einer Linkskurve verlassen wir den breiten Weg und folgen der Markierung „HW10 und Ruine Blankenhorn“,dem Pfad rechts abwärts folgen wir bis wir wieder aus einen breiteren Waldweg treffen auf diesen biegen wir rechts ein nach einigen Metern wieder rechts dann sind wir am Ziel.

Zurück gehen wir so wie wir gekommen sind.An der Stelle wo der breite Waldweg wieder auf den Pfad trifft an dieser Stelle führt uns das Zeichen „Parkplatz Weißer Steinbruch“ den Hohlweg aufwärts.Am Ende des Hohlwegs gehen wir links und dann gleich auf dem HW10 weiter. Wo sich der Weg teilt halten wir uns auf dem breiteren Pfad rechts (HW10,Parkplatz Weißer Steinbruch). Gegenüber des Büchelesbrunnenwegs erreichen wir das vom beginn unserer Wanderung bekannte asphaltierte Sträßchen folgen diesem nach rechts und erreichen unseren Ausgangspunkt

Artikelübersicht