Startseite> Gemeinsame Bekanntmachungen> Veranstaltungen der Naturparkführer

ARCHIV: Gemeinsame Bekanntmachungen

Veranstaltungen der Naturparkführer

Erfasst von: Eiselen, Heide (03.02.2020)

Veranstaltungen der Naturparkführer

 

„Bauernhofkurs für Kinder“

Die Bauernhofkurse bieten Kindern die Möglichkeit, allerlei Erfahrungen zu sammeln wie das Streicheln von Tieren, das Kennenlernen von Wildkräutern oder das Spielen im Heu. Je nach Jahreszeit werden die Teilnehmer typische Bauernhofarbeiten miterleben wie das Füttern, Misten und Traktor fahren; aber auch Basteln, Geschichten hören, gemeinsames Kochen und vieles mehr stehen auf dem Programm.

Die Teilnehmer am Jahreskurs treffen sich einmal monatlich von Februar bis November (9 Termine) außerhalb der Schulferien, jeweils nachmittags von 15 - 18 Uhr.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Altersgruppen von 4 - 6 Jahren am Donnerstag, von 7 - 9 Jahren am Dienstag, weitere Kurse auf Nachfrage. Der Jahreskurs kostet 130.-€ incl. Material. Anmeldung und Infos bei Naturparkführerin Angelika Hering Tel. 07046/7741

 

„Tomte Tummetott - märchenhafte Geschichte im Stall erleben“

Freitag, 7. Februar 2020, 16 – 18 Uhr, Zaberfeld, Stall / Halle von Familie Hering

Familien mit Kindern von 4 - 8 Jahren können mit Naturparkführerin Angelika Hering den Kinderbuchklassiker Tomte Tummetott von Astrid Lindgren erleben. Tomte Tummetott bewacht auf dem Bauernhof im Winter die Menschen und Tiere im Stall und erzählt ihnen vom Frühling. Es werden die Archehof-Tiere im Stall besucht. Ist Tomte wohl schon da gewesen...?

Kostenbeitrag: p.P. 8 €

Warme Kleidung und Schuhe erforderlich, da offener Stall

Veranstalter, Anmeldung und Info: Naturparkführerin Angelika Hering, Telefon 07046 / 7741, E-Mail: hering.zaberfeld@freenet.de

 

„Plastikfrei (er)leben“

Samstag, 8. Februar 2020, 14 – 16 Uhr, Illingen, Rathauseck

Kunststoffverpackungen sind allgegenwärtig. Leider häufen sich immer mehr Fakten, dass darin enthaltene kritische Stoffe auch in unsere Lebensmittel gelangen. Zudem wird Plastik zu einem immer größeren Umweltproblem. Der Workshop gibt praktische Alltagstipps, wie wir unser Konsumverhalten nachhaltiger und gesünder gestalten können, und belohnt mit leckeren Rezepten.

Kostenbeitrag: p.P. 10 €

Veranstalter, Anmeldung und Info: Naturparkführerin Christina Schmitt, Telefon 0152 / 317 790 95, E-Mail: christinak24@gmx.de

 

„Schmetterlinge & Wildbienen - Was können wir für sie tun?“

Samstag, 8. Februar 2020, 15 – 18 Uhr, Naturparkzentrum Ehmetsklinge, Medienraum

Schmetterlinge und Wildbienen - nur wer ihre Lebensweise kennt, kann ihnen sinnvoll helfen. Ihre Bestäubungsweise und ihr Lebenszyklus unterscheiden sich sehr. Nur mit der Kenntnis ihres Verhaltens kommt unsere Hilfe an. Jeder kann in seinem Umfeld viel für diese bedrohten Insekten tun. Erhalten Sie wertvolle Tipps und Informationen für einen blühenden Naturpark in Ihrem Garten und Ihrer Umgebung.

Kostenbeitrag: p.P. 5,00 €, Kinder frei, zzgl. Eintritt Naturparkzentrum

Veranstalter, Anmeldung und Info: Naturparkführer Michael Wennes, Telefon 07046 / 93 00 80, E-Mail: michaelwennes@t-online.de

 

„Bäume, Pflanzen und Pilze im Winterwald“

Sonntag, 9. Februar 2020, 14 – 16.30 Uhr

Lauffen, am Parkplatz des Fischerheims, am Seeloch

Eine Exkursion im Naturschutzgebiet Kaywald entlang der alten Neckarschlinge. Tragen geeigneter Kleidung wird empfohlen.

Kostenbeitrag: Erwachsene 9 €, Kinder ab 8 Jahren 4 €

Veranstalter, Anmeldung und Info: Naturparkführerin Ilse Schopper, Telefon 07046 / 40 73 176, E-Mail: i.r.schopper@gmx.de

 

„Der 'Weitblickweg" in Sachsenheim-Hohenhaslach“

Sonntag, 9. Februar 2020, 10 – 13 Uhr, Kelter in Hohenhaslach

Der 2019 eingerichtete "Weitblickweg" ist ein Erlebnispfad der besonderen Art. Besondere Skulpturen sind an markanten Stellen aufgestellt, die einen weiten Blick in die Landschaft bieten und gleichzeitig - in übertragenem Sinn - den Blick nach innen weiten sollen. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über Geologie, Flora und Fauna des Gebietes.

Kostenbeitrag: p.P. 6 €, Kinder 3 €

Veranstalter, Anmeldung und Info: Naturparkführerin Conny Wirsich, Telefon 07147 / 90 00 82, E-Mail: connywirsich@aol.com

 

„Klosterlandschaft Maulbronn - das Gewässersystem der Zisterzienser“

Sonntag, 16. Februar 2020, 13.30 – 17 Uhr, Maulbronn, Bushaltestelle Birkenhof (Bus 700)

Der mittelalterliche Landbau der Zisterzienser war hoch entwickelt. Das Teich- und Grabensystem in der Maulbronner Klosterlandschaft belegt dies in hervorragender Weise. Naturparkführer Klaus Timmerberg stellt auf einer ca. 6 km langen Wanderung verschiedene erhaltene und aufgelassene Teiche, das Grabensystem und die besonderen Tier- und Pflanzenarten vor.

Kostenbeitrag: p. P. 6 €, Kinder 3 €

Veranstalter, Anmeldung und Info: Naturparkführer Klaus Timmerberg, Telefon 07043 / 20 66, E-Mail: k.timmerberg@web.de

 

„Eine Familienführung durch den Winterwald“

Sonntag, 16. Februar 2020, 14 – 16.30 Uhr, Parkplatz Näser hinter dem Michaelsberg bei Cleebronn

Auf Spurensuche geht es durch den Pfefferwald, vorbei am Wolfstein und der Pfeiferhütte. Unterwegs gilt es auf Spuren zu achten und interessanten Geschichten von unserer heimischen Tierwelt zu lauschen. Zum Abschluss am Lagerfeuer gibt es Gebäck, Glühwein und Apfelpunsch zum Aufwärmen. Wer möchte kann auch seine mitgebrachten Würstchen am Feuer rösten.

Kostenbeitrag: Erwachsene 9 €, Kinder ab 8 Jahren 5 €

Veranstalter, Anmeldung und Info: Naturparkführerin Ilse Schopper, Telefon 07046 / 40 73 176, E-Mail: i.r.schopper@gmx.de

 

 

 

40 Jahre Naturpark – 40 Stunden Naturparkerlebnis für Kinder

 

Im Jubiläumsjahr veranstaltet der Naturpark ein besonderes Erlebnis für Kinder. Zwischen 21. Februar und 4. Dezember 2020 (außerhalb der Schulferien) an insgesamt 10 Tagen, einmal monatlich, freitags von 15 – 18 Uhr

Kinder erforschen mit den Naturparkführern die Tier- und Pflanzenwelt sowie die Geologie und Geschichte des Naturparks – von den Dinos über die Römer und Räuber Hannikel bis heute. Auf einem Bauernhof werden alte Haustierrassen besucht.

Auch die Herstellung von Wildkräuterbutter, Stockbrot backen, Spiel- und Bastelangebote sowie das Bauen eines Nistkastens stehen auf dem Programm. Der Höhepunkt ist eine Nachtwanderung mit Fackeln und eine Übernachtung im Naturparkzentrum. Teilnehmen können Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Kurs wird gefördert vom Naturpark aus Mitteln des Landes und der Lotterie Glücksspirale. Für die Teilnehmer verbleibt ein Kostenbeitrag von 40 € für Verpflegung und Kleinmaterial. Weitere Infos und Anmeldung bei Naturparkführer Michael Wennes (michaelwennes@t-online.de, Tel. 07046/ 930080).

 

 

 

Stimmen sammeln für den Drei-Seenweg in Zaberfeld

Online-Wahl zu „Deutschlands Schönstem Wanderweg“ beginnt

 

Jedes Jahr kürt das "Wandermagazin" die schönsten Wanderwege Deutschlands. Tourismusregionen und Outdoorfans waren vergangenen Herbst dazu aufgerufen, ihren Wanderweg-Favoriten einzureichen. Dies hat auch der Naturpark Stromberg-Heuchelberg gemeinsam mit dem Neckar-Zaber-Tourismus getan und den neu beschilderten Drei-Seenweg in Zaberfeld ins Rennen geschickt. Unter allen 63 eingereichten Touren wurden durch eine unabhängige Jury die Kandidaten für die Publikumsabstimmung nominiert. Mit dem Drei-Seenweg kämpft erstmals auch eine Route aus dem Naturpark um den Titel. Dabei konkurriert der Zabergäu-Weg bei den Tages- und Halbtagestouren mit 14 Bewerbern vom Allgäu bis zur Nordseeküste.

Der Drei-Seenweg ist die größte Tour des Zaberfelder Wanderdreiklangs. Er verbindet die drei idyllisch um die Kommune gelegenen Seen zu einer knapp 10 km langen Runde. Die abwechslungsreiche Tour entlang von Wasser, Wiesen, Wald und Wein besitzt verschiedene Einkehr-, Bade- und Grillmöglichkeiten und punktet nicht zuletzt mit dem Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg direkt am Weg.

Dies freut auch Dietmar Gretter, Geschäftsführer des Naturparks. „Die Nominierung unterstreicht die Attraktivität und Qualität der neuen Wanderdreiklänge und zeigt, wie wichtig die einheitliche Beschilderung der Wege war“, betont Gretter. Nun wird im Naturparkzentrum, in Zaberfeld und in der Tourist-Info in Brackenheim kräftig die Werbetrommel gerührt, um dem Drei-Seenweg aufs Siegertreppchen zu verhelfen. „Die Nominierung zu <Deutschlands Schönstem Wanderweg> ist wie ein Ritterschlag für das Zabergäu als Wanderziel“, freut sich Sabine Hübl, Geschäftsführerin des Neckar-Zaber-Tourismus über die Finalteilnahme. „Unterstützen Sie uns, den Titel in die Region zu holen“, fordert Hübl Bewohner und Naturliebhaber auf, sich an der Wahl zu beteiligen.

Bis zum 30. Juni 2020 können Wanderfreunde den Drei-Seenweg als Favoriten wählen. Die Abstimmung ist online unter www.wandermagazin.de/wahlstudio möglich. Wahlkarten zum Ausfüllen und Abgeben (je einen Fernweg und Rundweg ankreuzen!) sind im Naturparkzentrum, in den Rathäusern, und in der Tourist-Information erhältlich. Unter allen Teilnehmern verlost das Wandermagazin wertvolle Outdoor-Sachpreise. Die drei Erstplatzierten jeder Kategorie werden im September während der Wandermesse „TourNatur“ in Düsseldorf bekanntgegeben und ausgezeichnet. Weitere Informationen sowie Kartenmaterial zum Drei-Seenweg gibt es im Naturparkzentrum in Zaberfeld.