Startseite> Touristik, Museen (Bönnigheim)> Vinothek Wein der Woche 46 - 19

Touristik, Museen (Bönnigheim)

Vinothek Wein der Woche 46 - 19

Erfasst von: Tiedke, Hannelore (28.10.2019)

Wein der Woche KW 46 (15. – 17.11.19)

Wir setzen unsere Spätburgunder-Weinpräsentationen im November mit dem 2017er Spätburgunder Schilfsandstein trocken aus dem VDP-Weingut Dautel fort. Der Wein der Woche ist ein herausgehobener Vertreter dieser Burgundersorte für den ausschließlich Trauben aus Cleebronner Weinbergen verwendet wurden.  Anbau: Ertragsreduzierung durch Traubenhalbierung und Grünlese, sowie eine selektive, mehrmalige Handlese von gesundem und reifem Lesegut.  Ausbau: Klassische Maischegärung über 2 bis 3 Wochen, natürlicher, biologischer Säureabbau, Ausbau in mehrfach belegten Barrique-Fässern und im großen Holzfass. Typische, leicht ins Purpurrot wechselnde Farbe. Die Aromen werden vor allem von Sauerkirche, Brombeeren und Cassis geprägt. Am Gaumen ist er kraftvoll und würzig. Die Gerbstoffe sind harmonisch eingebunden, im Abgang hat er einen gute Länge (Alkohol 13 % vol, Restzucker 1,6 g/l, Säure 3,2 g/l). Passt gut zu kräftigen Gerichten wie beispielsweise Kaninchenrücken in Olivenkruste mit Couscous oder geschmorte Kalbsbäckchen in Burgundersoße mit Selleriepürée. Ihr Gaumen wird Sie überzeugen.

 

Kleine Weinkunde: Geologische Strukturen und die Beschaffenheit des Gesteins beeinflussen wesentlich die Eigenschaften der Weinbergböden. Wasserspeicherfähigkeit oder Nährstoffverfügbarkeit bestimmen nicht nur das Wachstum der Reben, sondern wirken sich auch auf den Charakter der Trauben und somit den Geschmack des Weines aus. Der in der Höhe über den Gipskeuperböden liegende Schilfsandstein ist ein mineralreicher, gut durchwurzelbarer und leichter Boden.

 

Öffnungszeiten:

Freitag 14 – 17 Uhr, Samstag und Sonntag 11 – 17 Uhr. Während der Öffnungszeiten betreuen die Vinothekare auch das Museum Sophie La Roche und die Tourist-Information der Stadt Bönnigheim. Unser Vinothekar Willi Kohler freut  sich auf Ihren Besuch!