Startseite> Aus dem Rathaus (Bönnigheim)> Partnerschaftlicher Besuch in Neukirch/Oktober 2019

ARCHIV: Aus dem Rathaus (Bönnigheim)

Partnerschaftlicher Besuch in Neukirch/Oktober 2019

Erfasst von: Goldmann, Martina (14.10.2019)

 

 

Seit über 27 Jahren verbindet die Stadt Bönnigheim eine kommunale Partnerschaft mit Neukirch in der Oberlausitz. Am 04. Juli 1992 hatten die damaligen Bürgermeister Dietmar Behlke (Neukirch) und Gerd Kreiser (Bönnigheim) die Partnerschaftsurkunde unterzeichnet. Um den Kontakt unter den Partnerstädten weiter zu intensivieren, hatte sich Anfang Oktober eine Gruppe von Bönnigheimerinnen und Bönnigheimern, sowie Mitgliedern des  Partnerschaftsausschusses der Stadt Bönnigheim unter der Leitung von Bürgermeister Albrecht Dautel, aufgemacht, der sächsischen Gemeinde östlich von Dresden anlässlich des dortigen 30. Töpfermarktes einen 3-tägigen Besuch abzustatten.

 

Nach einem freundlichen und überaus herzlichen Empfang durch den dortigen Bürgermeister Jens Zeiler und Ex-Bürgermeister Gottfried Krause, gab es nach der größtenteils privaten Quartierverteilung ein gemeinsames Abendessen im „Töpferzelt“.

 

Der Samstag begann mit einem Besuch in der Wilthener Weinbrennerei im nahe gelegen Wilthen, wo unter sachkundiger Führung hinter die Kulissen des Schnapsbrennens geschaut wurde, und die Herstellung und Vermarktung vieler erlesener Spirituosen-Marken erklärt wurden. Die Hardenberg-Wilthen AG gehört mit ihrer traditionsreichen Brennkunst zu den führenden Spirituosenherstellern Deutschlands. Zum Portfolio des Unternehmens zählen neben den deutschen Spirituosen aus eigener Herstellung auch international erfolgreiche Spirituosen-Marken. Eine Probe von Likören und Weinbränden rundete den Besuch ab.

 

Nach dem Mittagessen ließen sich einige Bönnigheimer trotz Dauerregens nicht davon abhalten, den traditionsreichen Töpfermarkt, mit Ausstellern aus ganz Deutschland, zu besuchen. Am Abend traf man sich dann erneut zum musikalischen Ausklang im „Töpferzelt“.

 

Am Sonntagmorgen hieß es dann nach dem gemeinsamen Frühstück schon wieder Abschied nehmen von den überaus gastfreundlichen Neukirchern.Nicht vergessen wurde natürlich die Einladung zum Bönnigheimer Ganerbenfest am 25. und 26. Juli 2020 auszusprechen.