Startseite> Gemeinsame Bekanntmachungen> LEA Energieberatung Kreis Ludwigsburg

ARCHIV: Gemeinsame Bekanntmachungen

LEA Energieberatung Kreis Ludwigsburg

Erfasst von: Joos, Andrea (30.09.2019)

Ein Haus energetisch modernisieren und Fördermittel beantragen

 

 

Wer sein Haus energetisch auf Vordermann bringt, spart nicht nur Heizkosten, sondern reduziert damit auch den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid (CO2). „Ein solches Engagement unterstützt der Staat mit einem umfangreichen Förderprogramm“ sagt Michael Müller, Energieberater der Energieagentur Kreis Ludwigsburg (LEA).

 

Die Fördermittel der KfW oder des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) können als Zuschüsse (Programme 430) oder verbilligte Darlehen (Programm 151) gewährt werden. Je nach Umfang der Modernisierungen betragen die Zuschüsse zwischen 10 und 30 Prozent der Kosten für die Maßnahmen. Verschiedene Bereiche des Hauses oder der Wohnung können energetisch modernisiert werden: Wärmedämmung von Wänden und/oder dem Dach, Austausch von Fenstern, Optimierung der Heizung sowie Einbau von Lüftungstechnik. Dabei kann sich die energetische Modernisierung auf das ganze Haus oder nur einzelne Maßnahmen, z.B. in Eigentumswohnungen, beziehen. In beiden Fällen profitiert der Wohnungseigentümer von den Förderprogrammen der KfW.


Die Energieberater der LEA beantworten alle Fragen zu diesem Thema und zum effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten: online, telefonisch oder in einem persönlichen Beratungsgespräch. Mehr Informationen gibt es auf www.lea-lb.de.

 

Termine für die regelmäßigen Beratungen am 4. Montag des Monats in Bönnigheim und jeden ersten Mittwoch im Monat in Erligheim können bei der LEA unter 07141 / 688 93-0 vereinbart werden. Der nächste Termin findet am Montag, den 28.10.2019 in Bönnigheim und am Mittwoch, den 06.11.2019 in Erligheim statt. Vor-Ort-Checks (Energie-check, Solarwärme-check, Heizungs-check oder Gebäude-check) bei Ihnen zu Hause können ebenfalls bei der LEA gebucht werden. Die Energieberatung in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.