Startseite> Aus dem Rathaus (Bönnigheim)> LEA Energieagentur Ludwigsburg

Aus dem Rathaus (Bönnigheim)

LEA Energieagentur Ludwigsburg

Erfasst von: Goldmann, Martina (02.09.2019)

Werden gedämmte Häuser zu dicht?

Die Gebäudehülle sollte möglichst luftdicht sein - unabhängig davon ob und wie dick ein Haus gedämmt ist. Fugen findet man vor allem an Stellen, an denen Bauteile ohne Abdichtung aneinanderstoßen, z.B. an Fenstern. Durch diese Fugen strömt unkontrolliert Luft und nimmt dabei Energie und Feuchtigkeit mit. Damit sind nicht nur Energieverlust und Zugerscheinungen verbunden, sondern auch das Risiko eines Bauschadens. Im Winter kühlt sich warme relativ feuchte Luft auf dem Weg durch die Fuge nach draußen ab. Die abgekühlte Luft kann weniger Feuchtigkeit speichern. Dies führt zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit in der Fuge und schafft damit die Voraussetzung für Schimmelbildung. Die Gebäudehülle von Häusern sollte also immer möglichst dicht sein. Der notwendige Luftwechsel muss immer entweder durch Fensterlüftung oder eine Lüftungsanlage sichergestellt werden.

Die Energieberater der Ludwigsburger Energieagentur (LEA) beantworten alle Fragen zu diesem Thema und zum effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten: online, telefonisch oder in einem persönlichen Beratungsgespräch. Mehr Informationen gibt es auf www.lea-lb.de. Termine für die regelmäßigen Beratungen jeden 4. Montag im Monat in Bönnigheim können mit der LEA unter (07141) 688 93-0 vereinbart werden. Der nächste Termin findet am Montag, den 23.09.2019 statt. Vor-Ort-Checks können ebenfalls bei der LEA unter derselbigen Nummer gebucht werden. Die Energieberatung in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.