ARCHIV: Obst- + Gartenbauverein (Bönnigheim)

Fortsetzung Lehrfahrt

Erfasst von: Häusser, Heike (01.07.2019)

Am Vormittag des dritten Tages besuchten wir die romantische, mittelalterliche Stadt Saarburg, heute ein staatlich anerkannter Erholungsort und zugleich Verwaltungs‑ und Einkaufszentrale für die Region Saarburger Land. Bei der ca. halbstündigen Stadtrundfahrt mit der „Saartalbahn" lernten wir die idyllische Kleinstadt, die von Wäldern und Weinbergen umgeben ist, näher kennen. Eine besondere Attraktion war der 20 m hohe Wasserfall inmitten der Stadt, der zwischen Fachwerkhäusern und Barockbauten zu Tal stürzt und die Mühlräder der ehemaligen Hachenberger Mühle antreibt. Danach hatten wir Gelegenheit zu einem Bummel durch die romantische Stadt. Am Nachmittag verließen wir Saarburg und fuhren nach Mettlach, wo uns ein weiterer Höhepunkt der Reise erwartete ‑ eine ca. 1,5‑stündige Saarschleifenrundfahrt mit dem Schiff. Während der Fahrt genossen wir das wunderschöne Postkartenpanorama. Im Anschluss wartete unser Bus bereits auf die Gruppe und fuhr uns hinauf zum Parkplatz Cloef. Nach einem kurzen Spaziergang erreichten wir den Aussichtspunkt Cloef, von wo wir den Ausblick auf die "Große Saarschleife" aus einer anderen Perspektive erlebten. Wer wollte, konnte das auch vom Baumwipfelpfad tun.

Am letzten Tag ging es zunächst nach Mettlach. Hier stand der Besuch mit Führung der bekannten Firma Villeroy & Boch auf dem Programm, wo in der Keravison ein Vierteljahrtausend Unternehmensgeschichte präsentiert wird. Anschließend fuhren wir weiter über  bis nach Zweibrücken, wo uns der letzte Programmpunkt erwartete, das Wahrzeichen der Stadt ‑ den weitbekannten Rosengarten. Hier sah man über 45.000 Rosen in mehr als 1.500 verschiedenen Arten und Sorten blühen und gedeihen. Der Garten ist mit seinen Teichen, Weihern, Gehölzen und Blumen wunderschön angelegt und lud zu einem ausgiebigen Spaziergang ein. Im Anschluss fuhren wir mit vielen schönen Eindrücken zurück zum Heimatort Bönnigheim.