Startseite> Kindergärten> Komm, wir lesen eine Geschichte! – Dialogisches Lesen Teil 2

ARCHIV: Kindergärten

Komm, wir lesen eine Geschichte! – Dialogisches Lesen Teil 2

Erfasst von: Ochs, Daniela (24.06.2019)

Was ist das? Dialogisches Lesen ist eine Mischung aus Vorlesen und Erzählen. Anders als beim klassischen Vorlesen, bei dem in der Regel der Erwachsene spricht und die Kinder zuhören, haben im Dialogischen Lesen vor allem die Kinder etwas zu sagen: Ihre Redebeiträge stehen im Mittelpunkt. Das Buch dient als Gesprächsanlass. Es ist der „Aufhänger“ für die Fragen, Erzählungen, Ansichten und Vorstellungen der Kinder. Die Aufgabe des Erwachsenen ist es, die Kinder zu Redebeiträgen zu ermuntern, indem sie Fragen stellen, Impulse setzen, aufgreifen und erweitern, was die Kinder sagen.

 

Durch bestimmte Techniken, wie offene Fragen oder die Erweiterung der Redebeiträge der Kinder wird die Sprachkompetenz der Kleinen verbessert: Sie lernen neue Wörter, Ausdrucksformen und Satzstrukturen kennen.

 

Der Erwachsene ist nicht nur Impulsgeber und Gesprächspartner, sondern ebenso aufmerksamer und aktiver Zuhörer.

 

Wie kommt man ins Gespräch? Lesen Sie nächste Woche weiter…

 

S. Plieninger