Startseite> Aus dem Rathaus (Bönnigheim)> Stadtentwicklungskonzept Bönnigheim 2035

ARCHIV: Aus dem Rathaus (Bönnigheim)

Stadtentwicklungskonzept Bönnigheim 2035

Erfasst von: Goldmann, Martina (13.05.2019)

Stadtverwaltung und Gemeinderat Bönnigheim laden ein zur

 

„Bürgerwerkstatt“

am Mittwoch, 05. Juni 2019 um 19:00 Uhr

in die Turn- und Festhalle.

 

Die Stadt Bönnigheim (Verwaltung und Gemeinderat) erarbeitet, moderiert durch die Stadtentwicklungsgesellschaft STEG ein Stadtentwicklungskonzept als strategisches Zukunftskonzept unter Berücksichtigung sozialer, ökologischer, ökonomischer und räumlicher Themen. Diese Planung ergibt sich aus den weitreichenden gesellschaftlichen und strukturellen Veränderungen sowie aus zukünftigen Anforderungen an die Stadtfunktionen. Auf der Grundlage des Stadtentwicklungskonzeptes können diese Veränderungen aktiv gestaltet werden.

 

Nach der Auftaktveranstaltung zum Stadtentwicklungsprozess am 8. November 2018 in der Turn- und Festhalle folgte zwischen Mitte November bis Weihnachten die Bürgerumfrage, an der sich erfreulicherweise viele Bürgerinnen und Bürger beteiligt haben. Im Februar 2019 beschäftigte sich der Gemeinderat in einer Klausurtagung mit dem Stadtentwicklungskonzept und den Ergebnissen der Befragung. In Kooperation mit der Sophie La Roche-Realschule und dem Alfred-Amann-Gymnasiums findet am 17. Mai 2019 eine Jugendbeteiligung statt.

 

Am 05. Juni 2019 wird nun als  weitere Veranstaltung im Rahmen des Stadtentwicklungs­konzep­tes  die – eine sogenannte Bürgerwerkstatt durchgeführt.

 

Diese Veranstaltung dient zunächst dazu, alle bisherigen Ergebnisse aus dem Erarbeitungs­prozess vorzustellen. Hierzu gehören die zusammenfassende Darstellung der Ergebnisse aus der Bürgerbefragung sowie die Vorstellung der Ergebnisse der Gemeinderatsklausur durch den Gemeinderat selbst und die dann vorliegenden Ergebnisse der Jugendbeteiligung.

 

Bei der Bürgerwerkstatt handelt es sich um ein Beteiligungsformat, bei dem die Bürger eingeladen sind, aktiv am Prozess zum Konzept der Stadtentwicklung mitzuwirken.  Bereits erarbeitete Stärken-Schwächen und Anregungen aus der Auftaktveranstaltung sowie die Ergebnisse der Bürgerbefragung bieten hierzu wichtige Anhaltspunkte für eine tiefergehende Bearbeitung von Themen und der Formulierung von zukunftsweisenden Zielen und Maßnahmen in der Stadtentwicklung. Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.