Startseite> Kindergärten> Tag des offenen Nachmittags im Kindergarten Karlstraße

ARCHIV: Kindergärten

Tag des offenen Nachmittags im Kindergarten Karlstraße

Erfasst von: Goldmann, Martina (06.05.2019)

Einblicke in den neu eröffneten Kindergarten in der Karlstraße gewährte das Team der Erzieherinnen interessierten Eltern und Bürgern beim Tag des offenen Nachmittags am vergangenen Donnerstag. Die Besucherinnen und Besucher konnten die beiden neu eingerichteten Gruppenräume sowie die Küche mit Essecke und den attraktiv gestalteten Außenbereich bestaunen.

Innerhalb von drei Monaten waren die ehemaligen Klassenzimmer im Erdgeschoss

und der Außenbereich für 200.000 Euro liebevoll umgestaltet und eingerichtet worden. Ein herzliches Dankeschön sprach Simone Wagner, Gesamtleiterin der städtischen Kindertageseinrichtungen an Sonja Herrmann vom Architekturbüro HERRMANNPLUS und alle beteiligten Handwerkerfirmen für die gute Zusammenarbeit aus und betonte: „Unsere Kinder fühlen sich in der behaglichen Atmosphäre der ehemaligen Klassenzimmer sehr wohl.“

Der Umbau war mit viel Eigenleistung der städtischen Mitarbeiter in der Rekordzeit von zwei Monaten realisiert worden.

Bild: Das Team des Kindergartens in der Karlschule v.li.n.re. vorne:

Sinem Hazer, Ulrike Großkinsky, Sabrina Taskoski,

hinten: Stefanie Höwer, Jasmin Wilczek, Simone Wagner, Gesamtleiterin

der städtischen Kindertageseinrichtungen. Des Weiteren Bürgermeister

Albrecht Dautel und Architektin Sonja Herrmann.

 

Bürgermeister Albrecht Dautel sagte, die Stadt erfülle die gesetzlichen Anforderungen in der Kinderbetreuung und biete mit diesen beiden neuen Gruppen ein zeitgemäßes Angebot.

Die Pädagoginnen präsentierten an diesem Nachmittag auch das Sprachförderkonzept  „sprechende Kita“, dessen ganzheitlicher Ansatz alle Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung fördert.

 

Auf Stellwänden und Plakaten wurde den Besuchern der Konzeptaufbau mit seinen vier Säulen erklärt. Zudem standen die Erzieherinnen für Fragen rund um die Erziehungs- und Bildungsarbeit zur Verfügung und erläuterten die Tagesstruktur des Kindergartens. Wiederkehrende Rituale wie der gemeinsame Morgenkreis , Freispiel oder gemeinsame Mahlzeiten geben den Kindern in der Struktur und im Rhythmus Halt und Sicherheit.

 

Im Garten konnten die Kinder basteln und sich von den Fachkräften fantasievoll schminken lassen. Frisch gebackene Waffeln, Getränke und Kaffee luden Groß und Klein zum Verweilen ein.