Startseite> Gebrauchshundesportverein> Erschwerte Bedingungen

ARCHIV: Gebrauchshundesportverein

Erschwerte Bedingungen

Erfasst von: Mayer, Stephanie (06.08.2018)

Unerwartete Herausforderungen hat das Flutlichtturnier des VdH Löchgau am 21. Juli durch Wetter- und Platzbedingungen für die THSler des GHSV bereitgehalten.

Just zum Beginn des Wettkampftages zogen Gewitterwolken auf, die Blitz, Donner und Platzregen mit sich brachten.

Weil sich niederschlagsfreie Phasen immer wieder mit starkem Regen abwechselten, wurden die Unterordnungsvorführungen für die Vierkämpfer zu einem Lotteriespiel.

Dennoch konnten sie einige Pokale mit nach Hause nehmen:

Im VK1 erhielt Susanne in der Altersklasse w50 mit ihrer Hündin Ellie als Erstplatzierte eine der Trophäen. Jule und ihr Drago wurden bei ihrem ersten Start im VK2 in der Klasse w35 ebenfalls Erste, ebenso Luitgard und ihre Anouk im VK3. Über einen zweiten Platz im VK 2 (w19) konnte sich Kathrin freuen. 

Sandra brach den VK3-Einstand mit Amica in der Altersklasse w19 nach der Unterordnung indes ab. Angesichts des aufgeweichten Rasenplatzes und der nassen Hindernisse wollte sie keine Verletzungen riskieren - denn am darauffolgenden Wochenende steht den beiden Großes bevor: der Start bei der Deutschen Meisterschaft im Obedience des Pinscher Schnauzer Klubs.

Im Dreikampf stellte Sandras Zwergschnauzer-Hündin Hayka unter Beweis, dass sie die Größte ist und ließ sich damit den ersten Platz nicht nehmen.

Maxis Zwergpudel-Hündin Kiri verließ in ihrem ersten Turnier die Konzentration und so endete nach super Hürden- und Slalomläufen der Dreikampf für sie mit einer Disqualifikation.