Startseite> Touristik, Museen (Bönnigheim)> Vinothek Jahreshauptversammlung 2018

ARCHIV: Touristik, Museen (Bönnigheim)

Vinothek Jahreshauptversammlung 2018

Erfasst von: Tiedke, Hannelore (13.06.2018)

Vorsitzende Regine Jung eröffnet die Sitzung

Jahreshauptversammlung der „Freunde der Vinothek“

 

Aufgrund der momentan sehr unsicheren Wetterlage konnte die diesjährige Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde der Vinothek nicht wie gewohnt im Freien stattfinden. So mussten die Vinothekare in den Aufenthaltsraum des Juca-e.V. im angrenzenden Kavaliersbau ausweichen.

Pünktlich und gut vorbereitet eröffnete die Vorsitzende Regine Jung die überdurchschnittlich gut besuchte Sitzung. Immerhin zeigten 33 von 38 aktiven Mitgliedern ihre Zugehörigkeit und ihr Interesse an der Arbeit des Vereins. Auch Vertreter der Stadt, wie Hauptamtsleiter Walz und als Vertreter des Gemeinderates Hans-Martin Jäger bekundeten ihre Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit für das Kulturgut Wein, die Betreuung des städtischen Informationspunktes an den Wochenenden und die Aufsicht über das Museum La Roche.

Nach der Begrüßung und den Dankesworten der Vorsitzenden Regine Jung, die auch die Weinerzeuger und deren Engagement durch Fortbildungsveranstaltungen für die Vinothekare hervorhob, wurde eine umfangreiche Tagesordnung abgearbeitet. Sowohl beim Bericht der Vorsitzenden als auch des Schriftführers Manfred Schmälzle und bei dem des Kassiers und Vinothekars Joachim Mann dominierten die vielen positiven Ereignisse und Erfahrungen des abgelaufenen Jahres. Besonders positiv sei, so Schmälzle, dass die Verjüngung und Erweiterung des Vereins weiter voranschreite. So gab es sechs Neumitgliedschaften und nur einen Austritt aus dem Verein. Auch der Finanzbericht von Joachim Mann zeigte positive Tendenzen- auch wenn der Umsatz im Vergleich zu 2016 leicht zurückgegangen sei. Einziger Wermutstropfen in den ansonsten positiven Bilanzen war in der Diskussion nochmals die Situation mit den Jugendlichen im Schlossbereich. Hier wurde einerseits festgestellt, dass durch das Engagement des JUCA-Leiters Maximilian Seitz die Jugendlichen für das rücksichtsvolle Nebeneinander sensibilisiert werden konnten, momentan jedoch eine „neue Generation“ heranwachse, die die Spielregeln eines respektvollen Miteinanders noch nicht internalisiert habe. Deshalb der Appell an alle Beteiligten: „Wir müssen dranbleiben!“

Schnell konnten nach der Entlastung des Vorstands die Anpassung der Satzung und die Datenschutzrichtlinien abgearbeitet werden, so dass die Wahlen für den Vorstands-Stellvertreter Joachim Mann und den Schriftführer Manfred Schmälzle für die nächsten zwei Jahre jeweils einstimming ausfielen. Auch die Beisitzer Renate Graf (Organisation Diensteinsatz), Hannelore Tiedke (Presse und Öffentlichkeit), Rolf Schube (Information und Layout) wurden in ihren Aufgabenbereichen bestätigt. Als neuer Beisitzer für Technik wurde Werner Krapf gewählt. Noch nicht besetzt werden konnte der Bereich Homepage des Vereins, jedoch gibt es drei junge Vinothekare, die sich von Hans-Joachim Jaeger zunächst in die Materie einführen lassen werden.

 Abschließend stellte die Vorsitzende die in 2018 noch ausstehenden Veranstaltungen für Gäste und Fortbildungen für Vinothekare vor. Besonders zu erwähnen sind hier die beiden Weinkollegs vor Ort beim VDP-Weingut Dautel am 14. Juli 2018 und bei der WG Stromberg Zabergäu am 3. November 2018 geleitet von Albrecht Hauber, Vorstand für Önologie und Technik. Wirklich einmalig zu werden versprechen auch die Kollegs am 6. Oktober 2018: „Wein- ein Geschenk des Himmels und der Erde“ mit Stadtpfarrer Martin Burger und am 1. Dezember 2018:„Der Weinbau in Deutschland“ geleitet von Hans-Joachim Jaeger.

 So konnte der offizielle Teil  der Versammlung nach weniger als zwei Stunden abgeschlossen werden und die Vinothekare durften sich mit einem guten Vesper und einigen für die Jahreszeit passenden Weinen für ihr ehrenamtliches Engagement belohnen lassen.

Hannelore Tiedke

 

Eifrige Diskussionen der Vinothekare